SB Chiemgau Traunstein e.V.

SBC-Handballer verlieren Kellerduell

Ausgerechnet gegen die zwei direkten Konkurrenten um den Abstieg, den MTSV Schwabing am letzten Wochenende und jetzt am Sonntag gegen Grafing, zeigte sich die Mannschaft von Trainer Markus Münch von ihrer schlechten Seite und musste alle 4 Punkte abgeben. Dies ist umso ärgerlicher, denn gleichzeitig verlor der SBC auch die jeweiligen direkten Duelle und würde bei Punktgleichheit somit absteigen.

 


Auch in Grafing war das Team von Anfang an chancenlos und musste eine bittere 27:21 Niederlage hinnehmen. Somit stehen die Traunsteiner auf dem vorletzten Tabellenplatz, der jedoch nur dadurch zustandekommt, weil Schwabing noch ein Nachholspiel hat und somit an Traunstein noch vorbeiziehen könnte.

 

 

Grundlage für den hohen Sieg der Grafinger war deren starke Abwehrleistung, die es den Traunsteinern nicht ermöglichte zu einfachen Torerfolgen zu kommen. Von Beginn an war Grafing am Drücker, doch bis zur 8. Minute stand es nur 4:3. Dann zog Grafing das Tempo an und kam immer wieder zu leichten Treffern gegen die überforderte SBC-Abwehr und nach 15 Minuten lag das Heimteam bereits mit 9:5 vorne. Dann konnte Alex Wetsch nochmals auf 9:7 verkürzen, ehe Grafing wieder an der Reihe war und bis zur Pause auf 17:11 davonziehen konnte, wobei dem SBC in den letzten 10 Minuten vor der Pause nur noch zwei Treffer gelingen wollten.

Auch in der zweiten Halbzeit bot sich das gleiche Bild. Grafing war stark in der Abwehr, konnte jedoch im Angriff nicht mehr so viele Akzente setzen, wie in den ersten 30 Minuten. Der SBC war jetzt ebenbürtig und hielt das Spiel wenigstens ausgeglichen. Eine Verkürzung des Rückstands war aber wegen der stabilen Abwehr der Grafinger und mehreren Fehlwürfen der Traunsteiner nicht mehr möglich. Den kürzesten Abstand konnte der SBC in der 55. Minute erreichen, als Markus Peter zum 25:20 einnetzte. Der Schlußstand von 27:21 in einem fairen Spiel mit insgesamt nur 6 Zeitstrafen, war letztendlich für Grafing völlig verdient und stürzte die Traunsteiner in das Tal der Tränen, denn bei noch ausstehenden 7 Spielen ist der Klassenerhalt zwar nach wie vor im Bereich des Möglichen, doch besonders zwei Niederlagen hintereinander gegen Aufsteiger sind nicht so einfach zu Verdauen. Daran wird der SBC noch einige Zeit knabbern müssen, so dass die zweiwöchige Spielpause jetzt gerade zur rechten Zeit kommt. Trainer Markus Münch wird versuchen seine Mannen wieder aufzurichten, um am 24.02. zu Hause gegen Sauerlach vielleicht wieder für ein Erfolgserlebnis zu sorgen. Da die letzten vier Mannschaften am Tabellenende nur durch zwei Punkte getrennt sind, ist noch alles Machbar. Doch dazu müssen wieder Punkte her.

Für den SBC spielten Christoph Bachhuber im Tor sowie Jens Klein, Manuel Schnur (1/1), Julian Karl, Simon Krumscheid (1), Markus Peter (3), Martin Stiritz (2), Moritz Angerer (7/4), Simon Wendl, Andreas Brunner, Alexander Wetsch (7/1). sn

1505557476 3

WE WANT YOU

Teamausrüster


Kempa Logo 2014 portrait format e14919381458821

Chiemgauer

a41713ac501

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen