SB Chiemgau Traunstein e.V.

SBC-Handballer verlieren zum zweiten Mal gegen Anzing

Unnötige 19:22 Heimniederlage

Das Heimspiel der Handballer des Sportbunds Chiemgau Traunstein war eine Kopie der Auswärtsniederlage in Anzing vor 2 Wochen und genauso tat diese erneute und unnötige Niederlage letztendlich sehr weh, denn der SBC kommt einfach nicht aus dem Tabellenkeller und musste die nun schon sechste Niederlage in Folge hinnehmen.
Das erste Tor des Abends fiel erst in der 5 Minute durch Martin Stiritz von Rechtsaußen, der wieder ein Aktivposten seiner Mannschaft war. Nach 10 Minuten kamen die Gäste vom SV Anzing III besser in die Partie und gingen mit 4:2 in Führung. Doch in der 19. Minute erzielte Christian Stainer aus dem Rückraum den 6:6 Gleichstand und Simon Wendl vollendete einen Konter zur 7:6 Führung. Bis zur Pause tat sich dann wenig, die Führung wechselte zwischen beiden Teams, und kurz vor dem Ende der 1. Halbzeit lagen die Gäste durch ihren besten Spieler Sebastian Dengler (5 Tore) mit 10:11 knapp vorne. Trainer Martin Brunner konnte mit der Abwehrleistung seiner Mannschaft zufrieden sein, denn die Gäste taten sich schwer gegen die gut agierende SBC -Defensive mit einem gut aufgelegten Torwart Richard Engel, der einige gute Chancen der Anzinger zunichte machen konnte und sein Team im Spiel hielt. Das Manko lag jedoch wieder einmal im Sturm, denn ohne Moritz Angerer war Spielmacher Jonathan Levannier oft auf sich alleine gestellt und auch machte sich das Fehlen vom verletzten Markus Peter bemerkbar. In einem Heimspiel lediglich 19 Feldtreffer zu erzielen, spricht Bände für die schwache Offensivleistung der Chiemgauer.
Nach dem Wechsel erhöhten die Gäste mit Siebenmeter sofort auf 10:12, doch dann begann die beste Phase der Traunsteiner, als Christian Stainer, Andreas Brunner, und zweimal Martin Stiritz von Rechtsaußen 4 schön herausgespielte Treffer hintereinader gelangen und es bot sich auch die Chance auf drei-Tore zu erhöhen. Doch dann passierten dem SBC in den wichtigen Phasen der Partie unerklärliche technische Fehler, die von den Gästen brutal bestraft wurden und so brauchten diese nur wenige Minuten, bis es wieder 16:17 für Anzing stand. Diese Führung in der 47. Minute verteidigten die Anzinger bis zum Abpfiff und so sehr sich der SB Chiemgau auch mühte, letztendlich konnte man über Treffer von Stiritz, Brunner und Levannier in der 52. Minute nur noch einmal zum 19:19 ausgleichen, doch dann hatte der SBC sein Pulver komplett verschossen. Jetzt waren noch insgesamt 8 Minuten zu spielen, also genügend Zeit, das Spiel noch zu drehen, doch Traunstein gelang in der entscheidenden Schlusssphase kein einziges Tor mehr, auch dadurch bedingt, dass sowohl Martin Stiritz als auch Christian Stainer mit fragwürdigen Zeitstrafen vom Feld mussten. So konnten die Anzinger Löwen leicht und locker von 19:19 auf 19:22 davonziehen und dem SBC die zweite Niederlage binnen zwei Wochen beibringen. Nach dem Abpfiff war der Ärger bei Mannschaft und Trainer Martin Brunner dementsprechend groß, denn in dieser Partie wäre deutlich mehr drin gewesen. Nachdem auch Freilassing seine Partie in Bruckmühl hoch mit 37:28 verloren hatte, bleiben den Traunsteinern weiterhin 5 Punkte Vorsprung vor dem Abstiegsplatz, ein schwacher Trost. Trainer Brunner muss versuchen in der kommenden Woche im Training die technischen Fehler abzustellen und seiner Mannschaft Selbstvertrauen im Angriffsspiel einzuflößen, denn am nächsten Samstag steigt das mit Spannung erwartete Lokalderby in Traunreut, wo die Trauben bekanntlich hoch hängen. Sollten dort die gleichen Fehler wieder passieren, muss man wieder mit einer weiteren Niederlage rechnen.
Für den SBC Traunstein spielten Richard Engel im Tor sowie Simon Wendl (2), Florian Laufenböck (2), Kai van Thiel, Christian Stainer (2), Tony Ivankovic (1), Martin Stiritz (6), Johannes Fellner, Simon Krumscheid, Andreas Brunner (3/2) und Jonathan Levannier (3).
sn

WE WANT YOU

Teamausrüster


Kempa Logo 2014 portrait format e14919381458821

Chiemgauer

a41713ac501

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.