SB Chiemgau Traunstein e.V.

SBC Handballer ohne Punkte beim Tabellenführer

Traunstein verliert beim HT München III mit 19:25

Die Handballer des Sportbunds Chiemgau Traunstein haben in der Bezirksliga auch im zweiten Auswärtsspiel eine Niederlage hinnehmen müssen. Am Samstagnachmittag verlor die Mannschaft von Trainer Martin Brunner beim BOL-Absteiger und aktuellem Tabellenführer HT München III mit 19:25. Beim SBC kehrten mit Moritz Angerer, Andreas Brunner und Xaver Haider wichtige Akteure zurück und auch Neuzugang Johannes Geuß stand das erste Mal zur Verfügung. Kurzfristig verzichten mussten die Traunsteiner hingegen auf Spielmacher Jonathan Levannier, dessen Fehlen vor allem im Angriff deutlich wurde. Der Start in die Begegnung war geprägt von zwei gut stehenden Abwehrreihen und die Chiemgauer schafften es, das gefährliche Tempospiel der Münchner, die ihre ersten beiden Partien hoch gewonnen hatten (40:21 gegen HSG Föching/Schliersee und 32:24 gegen Traunreut) zu unterbinden. So stand es nach den ersten sechs Minuten 1:1, ehe sich die Gastgeber in der Folgezeit eine kleine Führung (4:7, 15. Spielminute) erarbeiten konnten. Die Traunsteiner taten sich im Angriff sehr schwer gegen die gut sortierte Abwehr der Münchner, die mit einem aggressiven Vorgezogenen das Offensivspiel der Gäste immer wieder unterbrechen konnten. Dabei fehlte es vor allem dem Rückraum des Sportbunds, der immer noch nicht richtig eingespielt ist, an der nötigen Tiefe und Konsequenz im Abschluss. So blieb im Angriff viel Stückwerk und der Rückstand wuchs bis zur Pause auf 9:14 an.
In der Halbzeit wurden offensiv einzelne Veränderungen vorgenommen und diese zeigten auch gleich Wirkung. Der SBC spielte mit mehr Tempo nach vorn und konnte innerhalb von drei Minuten durch Rückraumtore von Moritz Angerer und Andreas Brunner wieder auf 12:14 verkürzen. Traunstein erzeugte offensiv nun mehr Druck und auch die Abwehr stand sicherer. Weiter verkürzen konnten die Chiemgauer aber nicht mehr und nach zwei Zeitstrafen kurz hintereinander wuchs der Rückstand wieder auf fünf Tore an (15:20, 45. Spielminute). In der letzten Viertelstunde passierte dann auf beiden Seiten nicht mehr viel. München verteidigte die Führung sehr geschickt und konnte auch durch einige schön herausgespielte Treffer von Florian Laufenböck über den Kreis nicht mehr in Bedrängnis gebracht werden. Letztendlich gewannen die Gastgeber verdient mit 19:25. Traunstein stand zwar auch diesmal wieder gut in der Abwehr, im Angriff herrschen aber weiterhin Probleme. Es fehlt vor allem am konsequenten Zug zum Tor und auch die Chancenverwertung muss weiter verbessert werden. Nachdem die Traunsteiner nun die beiden vermeintlich schwersten Saisonspiele hinter sich gebracht haben, steht am Samstag endlich das erste Heimspiel auf dem Programm. Um 19.00 Uhr empfängt der SBC in der heimischen CHG-Halle den ESV Rosenheim und will dabei die erste Punkte einfahren.
Für den SBC Traunstein spielten Richard Engel und Moritz Schwabe im Tor, sowie Johannes Geuß (1), Xaver Haider (1), Christian Stainer (1), Korbinian Miller, Ricardo Pitsch (1), Florian Laufenböck (5/1), Benjamin Hromadko (1), Tony Ivankovic, Moritz Angerer (8/2), Andreas Brunner (1) und Simon Wendl.

mbr

WE WANT YOU

Teamausrüster


Kempa Logo 2014 portrait format e14919381458821

Chiemgauer

a41713ac501

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok