SB Chiemgau Traunstein e.V.

Traunsteiner Handballer gewinnen spannendes Lokalderby

Die Handballer des Sportbunds Chiemgau Traunstein haben ihr Auswärtsspiel beim heimstarken TSV Übersee in einer fairen, kampfbetonten Partie mit einer dramatischen Schlußphase denkbar knapp mit 26:27 für sich entscheiden können.Beide Manschaften spielten auf Augenhöhe, doch war letztendlich die in der zweiten Hälfte bessere Abwehrleistung des SBC und ein überragender Tony Ivankovic der Garant für diesen wichtigen Erfolg.
In der vollen Überseeer Sporthalle hatte zunächst Traunstein den besseren Start und lag nach 11 Minuten mit 4:7 in Führung, wobei Ricardo Pitsch bereits drei seiner insgesamt 7 verwandelten Strafwürfe im Überseer Tor unterbringen konnte. Die Mannschaft von Trainer Martin Brunner war in der Anfangsphase äußerst konzentriert und zeigte trotz der fehlenden Moritz Angerer und Florian Laufenböck im Angriff ein gutes Kombinationsspiel. Doch der SBC versäumte es den Vorsprung auszubauen und so kam es, wie es kommen musste. Angeführt von Spielmacher Florian Höllmüller holte Übersee Treffer um Treffer auf und erzielte in der 23. Minute den 10:10 Ausgleich. Dann konnte zwar Xaver Haider den SBC nochmals in Führung bringen, aber bis zur Pause lag der TSV knapp mit 15:14 vorne. Besonders im Abwehrbereich war noch viel Sand im Getriebe, wobei beide Torhüter des SBC, Moritz Schwabe und Florian Czogalla wenig Unterstützung von den Vorderleuten bekamen und kaum Bälle abwehren konnten.
In der zweiten Hälfte war zunächst Übersee am Drücker und ging mit 18:16 in Front. Nach einer Zeitstrafe konnte Traunstein wieder auf 18:18 stellen durch Siebenmeter von Pitsch und einem Rückraumtreffer von Jonathan Levannier. Das Spiel stand nun auf des Messers Schneide und in der 43. Spielminute war es Tony Ivankovic, der zum 19:19 Gleichstand einwerfen konnte. Dann wehrte SBC-Torwart Richard Engel, der in der zweiten Halbzeit zwischen den Pfosten stand und sich mehr und mehr steigern konnte, einen Strafwurf von Leonhard Ehnle ab und im Gegenzug erzielte wieder Ivankovic den erneuten Ausgleich. Nachdem Jonathan Levannier in der 48. Minute nochmals einnetzen konnte, musste dieser behandelt werden und konnte nicht mehr weiter spielen. Doch nun war es Tony Ivankovic, der das Heft in die Hand nahm und in den letzten 17 Spielminuten über sich hinauswuchs und insgesamt 6 Treffer erzielen konnte und von der Überseer Abwehr nicht zu halten war. Die Schlussphase war nichts für schwache Nerven, denn beim Stand von 24:26 musste Christian Stainer mit einer Zeitstrafe vom Feld und Übersse kam nochmals auf 25:26 heran, aber wieder war es Ivankovic, der auf 25:27 erhöhte. Dann musste auch noch Korbinian Miller vom Platz, doch es gelang dem TSV nur noch der letzte Treffer zum 26:27 vor der Schlußsirene.
Der Jubel nach dem Auswärtssieg war riesengroß. Beide Mannschaften tauschten in der Tabelle der Bezirksliga die Plätze, Traunstein ist nun Sechster, Übersee Siebenter. Damit bleibt der SBC in Tuchfühlung zur Tabellenspitze, denn es sind in der ausgeglichenen Liga nur noch 2 Punkte Rückstand zum Tabellenführer HT München. Am kommenden Wochenende steht das letzte Spiel des Jahres auf dem Programm, wenn man zu Hause auf den aktuellen Tabellenzweiten Bruckmühl trifft.
Für den SBC Traunstein spielten Richard Engel, Florian Czogalla und Moritz Schwabe im Tor, sowie Johannes Geuß, Xaver Haider (2), Christian Stainer (1), Ricardo Pitsch (8/7), Andreas Brunner (3), Moritz Jürgens, Korbinian Miller, Tony Ivankovic (7), Jonathan Levannier (5) und Simon Wendl (1).
sn

WE WANT YOU

Teamausrüster


Kempa Logo 2014 portrait format e14919381458821

Chiemgauer

a41713ac501

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.